Bei uns sind die orange-roten Goji Beeren (Goji Beere= lat.: Lycium barbarum) auch als Wolfs- oder Bocksdorn Beere bekannt. Die meist zwei Zentimeter langen Früchte stammen aus dem asiatischen Raum und können optisch mit denen der Hagebutten verglichen werden. Die Goji Beeren sind bei uns auch deshalb so begehrt, weil sie einen sehr hohen Gehalt an verschiedenen wichtigen Vitaminen (z.B. Vitamin C, A, B1 und B2) sowie Mineralien und Spurenelemente (u.a. Eisen, Magnesium, Kupfer, Chrom und Kalzium) haben.

In Asien gelten sie seit Jahrtausenden als Früchte des Wohlbefindens und der Schönheit – und auch in Deutschland wird die schmackhafte Goji Beere häufig als echte Anti-Aging-Revolution bezeichnet.
Ein Grund dafür: die Früchte enthalten viele Vitamine, Polysaccharide, Aminosäuren und Antioxidantien1, welche die „Freien Radikale“ im Körper reduzieren können2.

Es wird übrigens schon lange vermutet, dass Antioxidantien den oxidativen Stress (es wird ein Zusammenhang mit dem Alterungsprozess und der Entstehung von Krankheiten angenommen) reduzieren können3, indem die Antioxidantien als Radikalfänger agieren. (Bitte lesen Sie hierzu auch unseren rechtlichen Hinweis)

 

Übrigens – Goji Beeren schmecken zudem auch noch äußerst köstlich: Die Früchte sind vordergründig süß und nur leicht säuerlich. Viele beschreiben den Geschmack als eine Kombination aus Kirschen & Cranberries.

Gesund und multifunktional: die Goji Beeren!

Der Großteil der Goji Beeren kommt heute aus dem Ningxia-Tal in China. Hier befinden sich die verschiedenen Anbaugebiete – z.B. auch in naturbelassenen Tälern. Das führt dazu, dass die Goji Beeren hier mit einer hohen Bioqualität geerntet werden können (z.B. Anbau ohne Pestizide). Sie werden als reife Früchte geerntet und direkt an der Sonne getrocknet. Als Ergebnis entsteht ein Produkt, dass weiterhin einen hohen Anteil der gesunden Inhaltsstoffe enthält.

Bei uns angekommen, finden die Goji Beeren einen vielfältigen Einsatz in unseren Küchen: sie können in das Frühstücksmüsli gegeben oder auch zum Kuchenbacken verwendet werden. Viele genießen die Goji Beeren auch einfach nur so als kleine gesunde Knabberei für Zwischendurch. Gleichzeitig können Goji Beeren auch zu köstlichem Goji Saft oder getrocknet zu Tee verarbeitet werden.

Traditionelles Mittel der chinesischen Medizin

Innerhalb der alten chinesischen Medizin heißt es z.B., dass die Goji Beeren ein langes Leben schenken (können). Sie werden dort seit Generationen auch gegen zu hohem Blutdruck, Blutzucker und sogar Krebs angewendet, obwohl diese Wirkungen bisher keinesfalls bestätigt werden konnten.
Geerntet werden können die Power-Gesundheits-Beeren übrigens im Sommer und Herbst. Wer seine Goji Pflanze selbst anbaut, der kann schon bald die eigenen Goji Beeren ernten und z.B. als leckeren Goji Saft genießen.

Preis: ab 16,45 Euro
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versand

  1. Quelle: PubMed.gov, (Antioxidant activities of some common ingredients of traditional chinese medicine, Angelica sinensis, Lycium barbarum and Poria cocos.)
  2. Quelle: Wikipedia, Theorie der freien Radikale
  3. Quelle: Wikipedia, Antioxidans